Medienforum NRW: Der „Eröffnungseklat“ oder: Alle gegen einen

Hui, da geht’s ja gleich zu Beginn hoch her im Medienforum NRW. Eine unbedachte provokante Aussage, schon bekommen sich die Personen der Öffentlichen Rechtlichkeit gar nicht mehr ein. Ein kurzer Beitrag mit einer „Diskussion“ über nordafrikanische Diktatoren beim ZDF, die faschistoiden Tendenzen auf der re:publica sowie dem Duell der drei Musketiere Jürgen Doetz (VPRT), Monika Piel (WDR), Anke Schäferkordt (RTL) gegen den Vorreiter des Neuen Mediums Richard Gutjahr:

Man hat irgendwie den Eindruck, die alten Herren und Damen reagieren etwas allergisch darauf, wenn man sie und ihre Sender als rückständisch deklariert. Komisch nur, dass sie kurz darauf sämtliche Vorurteile bestätigen müssen. Aber hey, im Internet kann man ja eh niemanden ernst nehmen, deswegen bekommt ihr hier nur ein Bild von einem süßen Kätzchen.

Dieter Moor hatte sich als Moderator sicher auch einen entspannteren Auftakt zum Medienforum erhofft.

Pottblog, via rivva.

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Reddit

1 Antwort auf „Medienforum NRW: Der „Eröffnungseklat“ oder: Alle gegen einen“


  1. 1 Stell dir vor auf einem Reaktorgelände brennt es. Und keiner sieht hin « The Dead Cat Bounce Pingback am 03. Juli 2011 um 21:16 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.