Googles „Bad Words“ enthüllt

Google
Bildquelle

Ich hatte an anderer Stelle ja bereits über Googles Projekt What Do You Love? berichtet. Dort kamen Spaßvögel bereits kurz nach dem Start auf die Idee, Suchbegriffe wie „Fucking“ auszuprobieren, mit entsprechend aberwitzigen Ergebnissen (die ihr hier sehen könnt).

Nun hat fffff.at die offizielle Liste von Googles „Bad Words“ im Quellcode der Seite ausgemacht und online gestellt. Lustig: Wenn ihr jetzt nach „Shit“, „Cunt“ oder „Fuck“ (auch „fcuk“) sucht, zeigt die Seite als Ergebnis nur „Kittens“ an. In diesem Fall wollen wir die Zensur aber mal gerade so durchgehen lassen. Zumal ich in der Seite momentan nicht mehr sehe als ein nettes Gimmick für Nutzer und eine weitere Datensammelstelle für Google.

Hier geht’s zur kompletten Liste von Googles „Bad Words“ in WDYL

Via René Walter.

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Reddit

1 Antwort auf „Googles „Bad Words“ enthüllt“


  1. 1 Googles „Bad Words“ enthüllt « The Dead Cat Bounce » Beliebteste Suchbegriffe Pingback am 31. Juli 2011 um 7:41 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.