Jan Delay: Saugt und lasst euch nicht erwischen!

Interessantes Statement von Jan Delay, gerade wenn man überlegt, wie oft Plattenfirmen mit dem Wohl und Recht der Künstler argumentieren:

mal n paar harte zahlen und fakten: im letzten jahr hat es 800.000 (!) abmahnungsverfahren wg. illegalen downloads gegeben. heißt: windige anwälte beschäftigen billiglöhner, die den ganzen tag nix anderes tun als ip-adressen von illegalen saugern aufzuschreiben um diese mit einem bußgeldbescheid von durchschnittlich 1500 euro abzumahnen und mit Gerichtsverfahren zu drohen falls nicht gezahlt wird. heraus kommt das stolze sümmchen von 1,2 Milliarden (!!), welches unter den anwälten und den plattenfirmen gesplittet wird. die künstler sehen davon nix! das sind alles miese schweine!! saugt bitte alle ruhig weiter, und lasst euch nicht erwischen! kein peer 2 peer!! und wenn es Künstler gibt, die ihr schätzt und die sich den arsch aufreißen um gute platten zu machen: bitte supported sie!!

Von Delays Facebook-Page, via Dressed Like Machines. Zeigt, dass nicht jeder Pirat auch gleich dem Künstler schadet.

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Reddit

1 Antwort auf „Jan Delay: Saugt und lasst euch nicht erwischen!“


  1. 1 „Steal This Record“: « The Dead Cat Bounce Pingback am 29. November 2011 um 15:58 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.