#OpINDECT: Anti-INDECT-Demos in Deutschland, Österreich und Frankreich am 28.Juli geplant

Bereits die letzten Anti-ACTA-Demos standen auch im Zeichen von INDECT, dem umfassendes Überwachungsprogramm in der Geschichte der Europäischen Union. Das Kollektiv Anonymous ruft aus diesem Grunde zu Demonstrationen gegen INDECT am 28. Juli auf.

INDECT steht für „INtelligent information system supporting observation, searching and DEteCTion for security of citizens in urban environment“. Dahinter verbirgt sich ein seit 2009 laufendes Forschungsprogramm, das nächstes Jahr fertiggestellt werden soll, und online wie offline die breit angelegte Überwachung der Bevölkerung vorsieht. So werden Daten aus sozialen Netzwerken von Smartphones gesammelt und analysiert, die automatische Gesichtserkennung soll in der Kameraüberwachung eingesetzt werden und fliegende Drohnen im Stadtgebiet Aufnahmen machen. Die automatische Erkennung verdächtigen Verhaltens ist auch ein Ziel der EU in ihren Sicherheitsmaßnahmen.

Mehr Infos dazu findet ihr auf gulli, AnonNews, auf stopp-indect.info und der Twitter-Seite von Operation_Indect. Der Bayrische Rundfunk hat hierzu einen Hörfunkbeitrag produziert und 3Sat Kulturzeit vor längerer Zeit diesen (immer noch sehr informativen) Beitrag zum Thema:


(Direktlink)

Auf Facebook findet ihr die zentrale Orga-Gruppe European-wide Protest Day against #INDECT on 28/07/2012. Hier die Links zu den FB-Gruppen in deutschen Städten:

Braunschweig
Dortmund
Erfurt
Frankfurt a.M. (Piratenpad)
Köln
Mannheim
München
Osnabrück

Auch Bremen zählt noch zur Liste. Hamburg ist bereits in der Organisationsphase, Demos in Berlin und Dresden sind in Planung.

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Reddit

1 Antwort auf „#OpINDECT: Anti-INDECT-Demos in Deutschland, Österreich und Frankreich am 28.Juli geplant“


  1. 1 pia 21. August 2012 um 10:53 Uhr

    Am 20.10.2012 sind wieder Proteste. Informieren könnt ihr euch zum Beispiel über facebook und twitter.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.