Online gehen – Lohnt sich das?

Das ging letztes Wochenende schon durch die Blogs, hab‘ ich hier aber verpennt. Die famose Bravo Screenfun, das Pubertätsmagazin für Gamer, hatte schon 1998 den Blick auf die Online-Welt gerichtet und die wichtige Frage gestellt: „Online gehen – Lohnt sich das?“

Bravo Screenfun 1998 - Online gehen, lohnt sich das?

Die Bravo Screenfun wurde 2009 eingestellt, den kompletten Artikel findet ihr inzwischen online auf Flickr. So kann’s gehen. Hier die ersten Zeilen aus dem Interview:

Screenfun: Stephan, Du bist seit einem Jahr online. Wie kamst Du dazu?
Stephan: Pure Neugier: Die Magazine standen voll von Internet-Geschichten.
Martin: Die Wirklichkeit haben sie aber nicht dargestellt. Wenn ich sehe, wie der Aufbaubalken von Prozent zu Prozent kriecht, weil man ewig auf irgendwelche Grafiken wartet, ist das jedenfalls ziemlich ernüchternd.
Andrea: Dieser Hype ging ja auch um etwas, was die echten Online-Freaks gar nicht so oft nutzen: Das World Wide Web. Wenn ich da surfe, gucke ich oft nur ziellos herum, und nach ein paar Minuten wird mir langweilig.
Thomas: Es ist ja nicht so, daß einem da verschiedene Dinge angeboten werden. Man muss schon konkret nach etwas suchen.
Screenfun: Wo schaut Ihr denn nach, wenn Ihr ins Web geht?
Stephan: Ich gehe meist zuerst zu den großen Suchmaschinen wie Yahoo!.
Dorle: Ich suche meine Infos lieber in Büchern. Vielleicht stelle ich mich ja etwas blöd an, aber ich persönlich finde im Web nie etwas. Und wenn, dann ist es in Englisch.
Screenfun: Ist Internet-Surfen etwa out?
Jessica: Als Trend schon, deshalb sieht man in diesen Cafés ja auch fast niemanden mehr.

Ach, wir waren schon ’ne wilde Jugend (via René).

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Reddit