Archiv für Oktober 2012

Datenvisualisierung von George Takeis Facebook-Posts

George „Zulu“ Takei ist mit 2,8 Millionen Fans einer der großen Stars auf Facebook und erfreut sich dank vieler geteilter Witz- und Viral-Bilder großer Beliebtheit. FacebookStories hat die Verbreitung drei seiner Facebook-Beiträge nun in eine hübsche Datenvisualisierung gepackt. Unten die Visualisierung zu Marvin the Martian, weitere Animationen gibt’s zu Ab Fab London (Video, Original Post) und Famous Failures (Video, Original Post)


(Direktlink)

Und da wir gerade beim Thema Datenvisualisierungen sind, hier eine Echtzeitanalyse der Designagentur Soso Limited zur Sprache von Barack Obama und Mitt Romney auf der jüngsten Präsidentschaftsdebatte: Data-Visualized Linguistics of the US-Presidential Debatte

Shhht, sie schlafen gerade

Napping Trucks on the Sideway of the Road

Kurioses Bild von einer Schnellstraße aus dem amerikanischen Bundesstaat South Dakota, in dem Winde eine Reihe von LKWs einfach umwehten (hier die Story dazu, via reddit).

Life Hacks! Life Hacks! LIFE HACKS!

Life Hacks sind simple, aber clevere Wege, einem das Leben zu erleichtern. Praktisch jeder kann sie nutzen und braucht dafür meist nur handelsübliche Utensilien, die sich in jedem Haushalt finden.

Zum Glück haben sich ein paar Leute auf reddit die Mühe gemacht, all diese Life Hacks zu sammeln und in einer Bildergalerie zusammenzufassen. Und ich trage das noch einmal für euch zusammen:

  • Da wäre zum einen ein Tumblr, auf dem insgesamt 99 Bilder mit Life Hacks zusammengestellt wurden
  • (via Ronny)

  • Zum anderen gibt es auf Imgur diese schöne Bildergalerie mit Life Hacks, die stolze 128 Tipps und Tricks für den Alltag auflistet
  • Sowie mehrere Subreddits zum Thema Life Hacks
  • Zudem gibt es auf reddit bereits einige ältere Threads, in denen praktische und ideenreiche Lebenstipps gesammelt wurden (Life Hacks Collection Part 1, Lifehacks Collection Part 2 und The List of Real Life Cheat Codes)
  • Sind bei allen natürlich ein paar Doppelungen dabei. Zum Schluss noch ein Tipp von mir. Speichert euch diesen Beitrag hier als Bookmark und geht bei Zeiten mal ein parr der Tipps und Tricks durch. Damit sorgt ihr sicher bei einigen eurer Freunde für verblüffte Mienen.

    The Greatest RC Car Chase Ever

    Videoeffekte-Spezialist Freddie Wong stellt mit seiner Crew diesmal Szenen aus Need for Speed: Most Wanted mit Mini-Rennern nach. Nice.


    (Direktlink, freddiew, via Rivva)

    Bundestag fordert Netzpolitik.org auf, Gutachten zur Abgeordnetenbestechung offline zu nehmen

    Netzpolitik.org hat ein Gutachten veröffentlicht, dass strengere Gesetze gegen Abgeordnetenbestechung fordert, einem Straftatbestand, der von deutschen Politikern bislang sorgsam ignoriert oder heruntergespielt wurde.

    Nun bekamen die Leute von Netzpolitik ein Schreiben vom Bundestag. Darin wird verlangt, das veröffentlichte Dokument zu depublizieren, d.h. wieder vom Netz zu nehmen – „aus urheberrechtlichen Gründen“. Das schreibt Markus Beckedahl dazu:

    Der Deutsche Bundestag bittet um die Rückgängigmachung der Veröffentlichung einer der Öffentlichkeit aus urheberrechtlichen Gründen nicht zugänglichen Sache.

    Vor zwei Wochen haben wir hier über das Gutachten zur Abgeordnetenkorruption berichtet, dass der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestag vor vier Jahren erstellt hatte. Da das Gutachten mit Verweis auf das Urheberrecht geheim gehalten und nicht vom Bundestag veröffentlicht wird, haben wir es hier veröffentlicht, um allen die Chance zu geben, sich aus der Originalquelle über das Thema zu informieren.

    Heute habe ich bei der Post ein Schreiben des Deutschen Bundestages abgeholt, das per Einschreiben geschickt wurde. Darin steht u.a.:

    “Ich bitte Sie daher, die fortwährende rechtswidrige Veröffentlichung unverzüglich, spätestens jedoch bis zum 17.10.2012 einzustellen und die Veröffentlichung zukünftig zu unterlassen.”

    Da Herr Prof. Dr. Schöler, Leiter der Abteilung W Wissenschaft und Außenbeziehungen, offensichtlich hier ja mitliest, kann ich ihm auch öffentlich (leider hat er keine E-Mailadresse auf dem Bundestagsbriefpapier angegeben) antworten: Nein. Das Gutachten zur Abgeordnetenkorruption bleibt öffentlich und auch hier verfügbar.

    Das Dokument als PDF findet ihr hier. In den Kommentaren zum Beitrag auf Netzpolitik.org sind außerdem noch Links zu Backups angegeben.

    Da darf man auf den Ausgang der Geschichte gespannt sein. Das könnte tatsächlich auf ein größeres Medienecho stoßen – sofern die es nicht wieder verschlafen.

    Online-Petition gegen GEMA-Vermutung gestartet **UPDATE**

    **UPDATE**

    Geschafft! Quorum erreicht! Über 55.000 Unterschriften!!!111elf

    Petition läuft morgen ab. Und es fehlen nur noch 250 Mitzeichner, um das Quorum von 50.000 Stimmen zu erfüllen! Also schnell noch mitmachen und unterzeichnen:

    Petition gegen die GEMA-Vermutung

    Originalmeldung:
    Die heutige Meldung, dass die GEMA erneut Gebühren für einen Sampler mit Creative-Commons-Musik verlangt, zeigt bereits, dass der Verein unnachgiebig auf seiner Linie beharrt. Richter haben der GEMA schließlich auch Recht gegeben, dass sie durch die sogenannte GEMA-Vermutung unterstützt werden. Jene geht davon aus, dass die GEMA alle Urheber vertritt, die in Deutschland Musik veröffentlichen, sofern nicht bewiesen ist, dass die Künstler nicht zur GEMA gehören. Eine Nicht-Zugehörigkeit zur GEMA muss daher erst nachgewiesen werden (u.a. durch Nennung der Klarnamen von Künstlern).

    Jetzt wurde eine Petition gestartet, welche den Paragraphen der GEMA-Vermutung (§13c UrhWahrnG) abschaffen will und die Beweislast in solchen Fällen auf die GEMA abwälzen möchte. Falls euch das Gebaren der GEMA ein Dorn im Auge ist, könnt ihr durch eine Unterschrift eurem Ärger Ausdruck verleihen. Hier geht’s zur Petition.

    Beim Deutschen Bundestag wurde eine Online-Petition gegen die GEMA-Vermutung eingereicht, die eine Umkehr der Beweislast im Urheberrecht bewirken soll. Der Hauptpetent vertritt die Meinung, die GEMA mache nur einen Bruchteil aller internationalen Künstler aus. Auch wird der enorme Aufwand kritisiert, der bei der Aufzeichnung aller bei einer Veranstaltung aufgeführten Musikwerke entsteht.

    Die komplette Meldung findet ihr hier: Online-Petition gegen GEMA-Vermutung angelaufen

    Neues von den Blogger-Abmahnungen

    Die Bildagentur, die ihre Abmahnanwälte zurzeit in Scharen gegen deutsche Blogger ins Feld ziehen lässt, hat erneut zugeschlagen und dieses Mal Blogs für Jahre alte Iron-Man-Cosplay-Bilder verklagt. René hat auf Nerdcore dazu ’nen schönen Rant abgelassen, weswegen ich hier nur das Wichtigste daraus nehme. (Zu mehr fehlt mir gerade die Zeit, sry.)

    Das Gute an der Sache: In der deutschen Blogosphäre tut sich scheinbar was. Das verdient ein kleines ‚Yippieh‘:

    Die Agentur hgm-press Michel OHG lässt weiterhin reihenweise Blogger abmahnen, heute hat es Marco wegen dieser Iron Man-Cosplay-Bilder aus China getroffen, neulich hatte ein ebenfalls bekannter Blogger einen Wisch wegen dieser Highspeed-Fotos bekommen. Alles von derselben Agentur, aus derselben Kanzelei. […]

    Ich weiß, dass der Künstler im Fall der Highspeed-Fotos ebenfalls bestreitet, irgendetwas mit der Agentur zu tun zu haben und da diese Leute bereits mit ihrer Lego-Geschichte übelst auf’s Maul gefallen sind und ihre Abmahnungen sämtlichst zurückziehen mussten, dass auch in diesen Fällen die Kompetenz auf deren Seite wohl eher eingeschränkt vorhanden sein dürfte. […]

    Außerdem: Wir – mehrere bekanntere und unbekanntere Blogger – haben uns zusammengeschlossen und koordinieren im Hintergrund Abwehrmaßnahmen für Bösartigkeiten wie die aus dem Hause der hgm-press Michel OHG.

    Abmahnung für Cosplay-Bilder von Iron Mans MKI-Suit

    Angela Merkels „vollstes Vertrauen“

    Das scheint irgendein geheimer Code zu sein …

    Angela Merkels vollstes Vertrauen zu Annette Schavan - Rücktrittsliste
    (via Sascha Lobo)

    Algorithmic Architecture: Charlie Behrens Glitch Art in Google Earth

    Glitch-Art-Videos gab’s zwar schon einige, diese sind aber immer wieder faszinierend als Mischung aus Kunst und Softwarefehlern. Charlie Behrens liefert gleich ein interessantes Dokument zu Concept-Moshing und The Aesthetics of Failure mit.


    (Direktlink, via Nerdcore)

    This short film is intended to encourage a creative audience to seek out Kevin Slavin’s talk Those Algorithms Which Govern Our Lives. It employs an effect which takes place in Google Earth when its 3D street photography and 2D satellite imagery don’t register correctly. This glitch is applied as a metaphor for the way that our 21st century supercities are physically changing to suit the needs of computer algorithms rather than human employees.

    Data Visualization, Reinterpreted

    Der erste Teil einer Video-Reihe zur Visualisierung von Daten und ihrem Einfluss in der (Pop-)Kultur. Teil 1 featured Peter Saville zum Cover von Joy Divisions „Unknown Pleasures“.


    (Direktlink, Visualized, via Rivva)