Beitrag des Medienmagazins ZAPP zu Frei.Wild

Offen gesagt, obwohl ich bislang viel über die Rechtsrocker Frei.Wild gelesen habe, hatte ich mir bisher nie die Mühe gemacht, mal deren Lieder anzuhören. Einfach weil ich nach all den Berichten zur Musik (shit), den Texten (doubleshit) und zur thematischen Ausrichtung der Band (reallyfuckingshit) so mal gar keine Lust hatte, meine knapp bemessene Freizeit und Aufmerksamkeit diesem „Phänomen“ zu widmen.

Diesen Beitrag des NDR-Medienmagazins ZAPP (via KFMW) habe ich mir dann doch gegönnt, und muss sagen: Selbst nach all den Berichten hätte ich nicht vermutet, wie debil diese Lyrics tatsächlich sind. Und wie shitstormend die Anhängerschaft daherkommt. Und dass das dann auch noch mit „Heimatliebe“ (was für ein bescheuertes Wort) begründet wird. WTF.

Daher für alle Uninformierten (wie mich) noch einmal ein kompakter Beitrag zur Band Frei.Wild. Und wie die Medien sie (wie ich auch) jahrelang nicht auf Zetteln hatten.


(Direktlink)

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Reddit